Auftragsfinanzierung für den Mittelstand - Informationen:

Die Auftragsfinanzierung für mittelständische Unternehmen sichert die Vorfinanzierung von Material und Wareneinkauf nationaler oder internationaler Lieferanten. So können, alternativ zum klassischen Bankkredit, lukrative zusätzliche Aufträge und Projekte oder die Bestückung des Warenlagers für saisonale Spitzen realisiert werden. Alternativ bietet sich auch eine Einkaufsfinanzierung an.

Die Vorlaufkosten für einige Branchen im Mittelstand (z.B. Anlagen- u. Maschinenbau, Projektgeschäfte, Handel- und Produktion) sind recht kapitalintensiv. Insbesondere, wenn Anzahlungen vereinbart werden können, erwartet der Auftraggeber im Gegenzug Sicherheiten in Form von z.B. Anzahlungs- oder Erfüllungsbürgschaften, Avalen oder Bankgarantien.

Mittelständische Unternehmen nutzen die Auftragsfinanzierung als preiswerte Möglichkeit des Wareneinkaufs. Durch Direktzahlung des Lieferanten sichern Sie sich Skontoerträge, die Rechnung beim Auftragsfinanzierer (Finetrader) zahlen Sie innerhalb von 120 Tagen. 

Auftragsfinanzierung für Unternehmen ab 1.0 Mio. € Umsatz p.a.:

  • Vorfinanzierung inländischer Lieferanten, sowie
  • Lieferanten aus Europa, Asien, USA
  • Finanzierungshöhe beträgt 100 % des Einkaufspreises
  • Finanzierungslaufzeit bis zu 120 Tagen
  • Nutzbar für Transaktionen ab 10 T€ (Rechnungsbetrag)
  • Mindesteinkaufsvolumen p.a. ab 200 T€
  • Revolvierende Einkaufslinie von 100 T€ - 5.0 Mio. € (bei entsprechendem Rückversicherungslimit)
  • nutzbar für Unternehmen ab 1.0 Mio. Jahresumsatz
  • Index Creditrefom anfragendes Unternehmen bis max. 285
  • Unternehmen ist mind. 2 Jahre operativ tätig

Handelsfinanzierung für den Mittelstand:

Mit der Handelsfinanzierung können 2 Finanzierungsarten kombiniert werden. Die Auftragsfinanzierung schafft Liquidität im Wareneinkauf durch die Verlängerung der Zahlungsziele bei Lieferanten. Die Factoring Einbindung überführt Debitoren Rechnungen in sofortige Liquidität.

Somit kann ein Maximum an Liquidität aus den Umlaufvermögen generiert werden. Interessant ist die Handelsfinanzierung für alle mittelständischen Unternehmern ab ca. 5 Mio. € Jahresumsatz oder einem Waren- und Materialeinkauf ab ca. 1-2 Mio. € p.a. Diese Finanzierungsart nutzen vor allem Handelsunternehmen und Produktionsfirmen zur Wachstumsfinanzierung.    

Gebührenstruktur zur Auftragsfinanzierung: 

Sie erhalten eine transparente Kostenstruktur, abhängig von Bonität, Unternehmensgröße, EH Grading, Transaktionsvolumen und Rückversicherungslimit, welches auf Ihr Unternehmen gezeichnet werden kann. Nebenkosten, wie Start- und Prüfgebühren, Limit-Erhöhungs- oder Bereitstellungskosten (Prolongationsgebühren) fallen nicht an. 

Gesamtkosten je nach gewähltem Zahlungsziel | Bsp. 500 T€ Wareneinkauf p.a.
Zahlungsziel Minimalgebühr Maximalgebühr Ø Mittelwert
120 Tage 1,30 % 3,50 % 2,40 %
90 Tage 0,97 % 2,62 % 1,80 %
60 Tage 0,65 % 1,75 % 1,20 %
30 Tage 0,32 % 0,87 % 0,60 %
 

Realisierte Skontoerträge verbleiben zur Gegenfinanzierung der Finanzierungskosten in Ihrem Unternehmen. Dadurch kann sehr häufig eine Zahlungszielverlängerung im Bereich von 90 - 120 Tage kostenneutral dargestellt werden. Eine Gebührenübersicht finden sie in der Präsentation zum Download (Folie 7).

Zur kostenlosen Vorprüfung der in Frage kommenden Optionen senden Sie uns einfach den ausgefüllten Analysebogen zu.

Downloads

Anfrage zu Auftragsfinanzierung

Analysebogen zur Gebührenkalkulation und Angebotserstellung.

Anfrage Einkaufsfinanzierung

Warenfinanzierung & Finetrading, selektiv für ausgesuchte Lieferanten.

Tabelle

Ihre Anfrage zur Abgabe eines Finanzierungs-Angebotes:

Finanzierungsanfrage starten

Kontakt: 02904 – 97 66 80

Angebot anfordern | Kurzanfrage
Auftragsfinanzierung für den Mittelstand
logo Factoring